bei Halle an der Saale
Willkommen in Dölau
Geschichten von Dölau
Auf dieser Seite werden Geschichten, Überlieferungen und Tatsachen zu lesen sein. Gleichzeitig werden Sie neben Erlebnisberichten von Dölauer Einwohnern, auch Veröffentlichungen und Meinungen zu bestimmten Problemen finden. Heute geht es um …
                                                                                           Bisher veröffentlicht: Bernd Wolfermann, Geschichte über die Entdeckung der Kohle in Dölau  (März 2012) Bernd Wolfermann, Das erste buddhistische Haus von Deutschland in Dölau  (März 2013)  Günter Hübner, Unser Haus und die Bombe  (April 2014) Dr. Jörg-Thomas Wissenbach, Die Geschichte von Dölau in den Dölauer Heften  (Juni 2014) Bernd Wolfermann, Das Orts-Statut (Straßenreinigung) von Dölau aus dem Jahr 1908         (August 2015) Dr. Jörg-Thomas Wissenbach, Kleines Dorf mit viel Kirche  (März 2016)   Dr. Walter Müller, Führung über den Dölauer Friedhof  (Januar 2017)   Dr. Christian Richter, Der Architekt des Dölauer Krankenhauses  (März 2017)  Dr. Jörg-Thomas Wissenbach,  Dölauer Kleingartenvereine  (Juni 2017) Bernd Wolfermann, Video vom Tag des Geotops in Dölau  (August 2017) Jurina Augustin / Bernd Wolfermann - Eine Dölauer Schweinegeschichte (Juni 2018)   Günter Hübner, Erinnerungen (März 2019) Bernd Wolfermann, Ein Brief aus Holland (Mai 2019) Bernd Wolfermann, Geschichte der Villa Wentzel (Juli 2019) Bernd Wolfermann, Kommen immer mehr Wildtiere in unsere Gärten? (Januar 2020) Hans-Dieter Marr,  … Der 14. April 1945 — die Amis sind da!  (Mai 2020)  Hans Joachim Schramm, Liebevolle Tiere mit fuchsigem Fell in der Dölauer Heide  (September 2020) Volker Tietze, Meine Dölauer Kindheit - Als es in der Mansfelder Straße brannte (Februar 2021)   Bernd Wolfermann, Die Geschichte des Tauschrings - dömak  (Juni 2021) Dr. Christian Richter, Das Dölauer Krankenhaus - Krankenpflege im Wandel der Zeiten        (November 2021) Vorträge können Sie in der folgenden Übersicht auswählen: Urgeschichtliche Besiedlung Dölaus, die Baugeschichte Dölaus bis 1900, das Villen-Viertel Neu-Dölau und die Entwicklung der Kirchstraße zur Franz-Mehring-Straße  (vom 26.10.2011)  Dölauer Gaststätten - Die Gastronomiegeschichte eines Saalkreisortes (vom 12.11.2012) Die Dölauer Katholische Kirche - Entwicklung der Katholischen Kuratie Halle-Dölau (vom 05.06.2013) Schulen in Dölau - Entwicklung des Unterrichts in einem Saalkreisdorf (vom 28.11.2013)                    
Am Ende dieser Seite finden Sie eine Übersicht der bisher veröffentlichten Beiträge.
Alte Rezepte – Geschichte aus der Küche In der Märzausgabe 2022 der „Neuen Dölauer Zeitung“ erging ein Aufruf an die Leser der Zeitung in deren Bücherregalen nach alten Kochbüchern Ausschau zu halten. Gesucht wird „das älteste Koch- oder Backbuch bzw. handschriftliche Rezeptsammlung in Dölau“. Gleichzeitig konnte man lesen, das „Die Auswertungsveranstaltung mit traditionellen Gerichten aus unserer Gegend und einen Kurzvortrag zu historischen Kochbüchern findet - soweit die Pandemie es zulasst - am Donnerstag, dem 28.April 2022 um 18.00 Uhr im Waldhotel stattfindet“. Vielleicht entdeckt hier mancher Feinschmecker eine Anregung für seine Küche und präsentiert seiner Familie oder Gästen etwas ganz Besonderes. An dieser Stelle wollen wir schon einmal einen Blick in ein Büchlein von Frau Doris Peter werfen. Gedruckt wurde es 1932 in Dresden. Unter dem Titel „Wie koche ich praktisch ein?“ präsentierte der Herausgeber (Aktien-Gesellschaft für Glasindustrie) auf Seite 45 das Rezept für „Tomatenmarmelade“. Wenn Sie dieses historische Rezept testen möchten, dann viel Spaß!
Tomatenmarmelade           10 Pfund recht tiefrote, aber doch noch feste Tomaten werden zu je 3-4 Stück eine ganze kleine Weile in kochendes Wasser gelegt, abgeschält, in Stücke geschnitten und mit dem Saft einiger Zitronen in  den  Einmachtopf  gelegt. Man  streut darüber 4 ½ Pfund Zucker und stellt den Topf zugedeckt eine Weile auf ganz schwaches Feuer. Sobald  die  Masse  anfängt  heiß  zu  werden,  muß  man  ständig rühren, damit die kleinen Kernchen, die nachher in der Marmelade so hübsch aussehen, sich nicht am Boden ansetzen und bräunlich werden,  w a s  s e h r  l e i c h t  g e s c h i e h t. Die Tomaten ziehen anfänglich sehr viel Brühe,   nach   etwa   einer  Stunde Koch- zeit  dickt  die  Masse  ein, darf  jedoch  nicht  zu  dick  werden, sondern  nur  glasig, da  die  Marmelade  beim  Erkalten  nach- dickt. Nach Geschmack kann man auch 1 – 2 Gläschen Rum zuletzt daranrühren.  Die  fertige  Marmelade  wird  in  s e h r  h e i ß e Gläser, die am besten im Backofen erhitzt sind, kochend heiß ein- gefüllt und sofort mit Pergamentpapier, das durch Salizylspiritus gezogen ist, zugebunden oder noch besser mit Cellophan geschlossen.    B.W., April 2022
Startseite Startseite Sehenswürdigkeiten des Ortes Sehenswürdigkeiten des Ortes Ortsgeschichte Dölau Ortsgeschichte Dölau Dölauer*innen vorgestellt Dölauer*innen vorgestellt Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Dölauer Zeitungen Ereignisse Ereignisse Infos & Links Infos & Links Impressum Impressum Termine Termine In eigener Sache In eigener Sache Gästebuch zur Übersicht zur Übersicht Vortrag ansehen Vortrag ansehen Vortrag ansehen Vortrag ansehen Vortrag ansehen Vortrag ansehen Vortrag ansehen Vortrag ansehen